Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Therapie


Als approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen dürfen wir Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 21. Lebensjahr behandeln.

Das Behandlungsspektrum umfasst unter anderem

  • Angst-und Panikstörungen
  • Zwänge
  • Depressive Störungen
  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS/ADS)
  • Aggressives Verhalten /Störungen des Sozialverhaltens
  • Essstörungen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Einnässen/ Einkoten

 

Bevor die eigentliche Therapie beginnt, werden zunächst -in der Regel 5- sogenannte probatorische Sitzungen vereinbart.

Diese sollen diagnostischen Zwecken dienen, als auch die Möglichkeit bieten, sich ausreichend kennen zu lernen und ausführlich die vorliegenden Probleme und die angestrebten Ziele zu besprechen.

Ist eine psychotherapeutische Behandlung sinnvoll und notwendig,  wird mit Ihrem Einverständnis ein Antrag bei der jeweiligen Krankenkasse gestellt.

Sobald die Genehmigung der Krankenkasse vorliegt, werden in der Regel wöchentliche Therapiesitzungen mit einer Dauer von jeweils 50 Minuten stattfinden. Zudem werden je nach Alter des Kindes auch die Bezugspersonen in Form von regelmäßigen Eltern- /Familiengesprächen mit in die Therapie eingebunden.

Wir arbeiten verhaltenstherapeutisch. Es wird sowohl mit dem Kind als auch mit den Eltern transparent und alltagsorientiert an den Problembereichen gearbeitet. Es werden gemeinsam Techniken/Lösungen erarbeitet, die das Kind/ der Jugendliche im Laufe der Therapie immer selbstständiger anzuwenden lernt, um seine Schwierigkeiten selbst zu lindern und alternative Verhaltensweise aufzubauen. Verhaltenstherapie kann also als "Hilfe zur Selbsthilfe" verstanden werden.